Der Kampf um Arbeit: Dimensionen und Perspektiven by Gottfried Schweiger, Bernd Brandl

By Gottfried Schweiger, Bernd Brandl

Angesichts der Veränderung der Arbeit hat auch der Arbeitskampf in den letzten Jahren einen Wandel durchlaufen. Der vorliegende Band gibt nun einen interdisziplinären Überblick hinsichtlich der rechtlichen und ökonomischen Bedingungen des Arbeitskampfes, seinen internationalen Dimensionen in Europa und liefert Einsichten in individuelle und kollektive Formen und Praktiken des Kampfes um und für Arbeit.

Show description

Read Online or Download Der Kampf um Arbeit: Dimensionen und Perspektiven PDF

Best german_11 books

Frankreichs Entwicklungshilfe: Politik auf lange Sicht?

Die vorliegende Arbeit untersucht die franzosische Entwiddungshilfe in ihren ver schiedenen Formen und Verwirklichungen. Die zahlreichen Themen, die Frankreichs Entwicklungspolitik aufgibt, machten es erforderlich, an besonders typischen Vor gangen auch allgemeine Grundlinien aufzuzeigen, sowohl in ihren historisch-geistigen Voraussetzungen als auch an Konzeptionen, die reine aircraft geblieben sind.

Risiko Aufklärung: Schmerzensgeld trotz Behandlungserfolg — Wohin führt die Rechtsprechung?

Die Entwicklung des Rechts der Risikoaufklärung spaltet die im Medizinrecht tätigen Anwälte ebenso wie die Ärzteschaft in Lager. Beklagt wird einerseits eine nach wie vor ungenügende Bereitschaft der Ärzte, Patienten über die mit medizinischer Behandlung verbundenen Risiken und Gefahren aufzuklären. Beklagt wird andererseits eine ausgeuferte Rechtsprechung, die im Bereich der Medizin noch Risiken für aufklärungspflichtig halte, die weit unterhalb der Schwelle von jedermann allgemein in Kauf genommener Risiken liege.

Extra info for Der Kampf um Arbeit: Dimensionen und Perspektiven

Example text

Gegen diese These spricht der oben dargestellte Befund, nach dem die Streikbeteiligung und die Streikdauer in der Industrie in vielen Ländern nicht zurückgegangen sind. Es gibt nur wenige Länder, in denen beide Indikatoren einen parallelen Abwärtstrend aufweisen. Einer theoretisch zu erwartenden höheren Streikeffizienz steht in der Streikwirklichkeit keine generell kürzere Streikdauer oder sinkende Streikbeteiligung gegenüber. Hieraus könnte man die These ableiten, dass (zumindest in solchen Ländern, in denen das rückläufige Arbeitskampfvolumen vor allem auf einer sinkenden Streikhäufigkeit beruht) Streiks nicht nur darauf angelegt sind, die Arbeitgeber möglichst schnell zum Einlenken zu bewegen.

Eine hohe Streikmobilisierung und eine ausreichende Streik16 Zumindest in Deutschland war die veränderte Streiktaktik auch eine Reaktion auf die Rechtsprechung. Im Jahr 1986 wurde die Zahlung von Kurzarbeitergeld im Falle arbeitskampfbedingt verursachter Kurzarbeit eingeschränkt. 17 Auf die Streikhäufigkeit wirken sich schließlich auch politisch-institutionelle Einflüsse wie die politischen Ziele der Arbeitnehmerorganisationen, die Schlagkraft der Gewerkschaften und die rechtliche Ausgestaltung der Arbeitsbeziehungen aus.

In Irland, Österreich (ab den achtziger Jahren), in der Schweiz und in Schweden nimmt die Zahl der Streikenden je Streik zu. In der Schweiz ergibt sich für die letzten beiden Perioden jeweils ein kräftiger Sprung, in Schweden beim Übergang in die achtziger Jahre. Auf die Sonderrolle der politischen Streiks in Österreich wurde bereits hingewiesen. 34 Hagen Lesch Über den letzten der vier Indikatoren, die Streikdauer, informiert ebenfalls Tabelle 4. In einer Mehrheit von Ländern, unter anderem in Deutschland, Italien oder im Vereinigten Königreich, verbrachte ein Arbeitnehmer zuletzt pro Jahr zwischen ein und zwei Arbeitstagen im Ausstand.

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 28 votes