Das linguistische Universalienproblem in neuer Sicht: 194. by Hansjakob Seiler

By Hansjakob Seiler

Seit knapp zwei Jahren leistet eine Gruppe von Linguisten am Institut fur Spramwissensmaft der Universitat zu Koln Forsmungsarbeit auf dem Ge biete der sprachlimen Universalien. Dieses Universalienprojekt knupft an die Arbeiten einer schon langer bestehenden Gruppe an der Stanford Uni versity in Kalifornien an, deren spiritus rector, Joseph H. Greenberg in einer hier noch ofters zu erwahnenden Publikation, "Some Universals of Gram mar" (Greenberg 1963), die fur die ganze weitere Forschung sehr wiChtigen Prinzipien der sogenannten implikativen Generalisierungen formuliert hat. Im Unterschied zu dem Stanforder Unternehmen, das mit einer relativ gro ssen Zahl von Sprachen umgeht (80-100) und sich in smnellem uberblick vor allem fur die Gemeinsamkeiten interessiert, arbeitet die Kolner Gruppe zu nachst mit einer kleinen, erst allmahlich zunehmenden Zahl von Spramen, und es geht uns dabei um die smwierigere Aufgabe, gerade fur das von Sprache zu Sprame Versmiedene, additionally fur die version, gemeinsame zu grunde liegende Prinzipien zu finden. Wir lassen uns von einer organisierenden Hypothese leiten, die im im fol genden kurz explizieren und durm Beispielfalle vordemonstrieren will. Im mochte betonen, dass im, um verstandlich mamen zu konnen, used to be wir wollen und wonam wir sumen, bei dem gegenwartigen Stand der Forsmung nom sehr stark auf diese Demonstrationen und damit auf Ihr intuitives Mitver standnis angewiesen bi

Show description

Read or Download Das linguistische Universalienproblem in neuer Sicht: 194. Sitzung am 17. April 1974 in Düsseldorf PDF

Best german_10 books

Organisationales Lernen: Wettbewerbsvorteil der Zukunft

Unter den Konzepten und Begriffen, welche die gegenwartigen Diskussion in der Managementiehre pragen, hat sich das organisationaie Lemen in jungster Zeit beharrlich seinen Weg gebahnt. Auch wenn das Etikett eines "Modebegriffes" abwertend erscheinen magazine, laBt sich nicht ubrsehen, daB sowohl Theoretiker als auch Praktiker Fragen des Lernens verstarkte Aufmerksamkeit widmen.

Gestaltungsmöglichkeiten von FuE-Gemeinschaftsunternehmen

Wahrend die Entstehungsphasen einer Produktinnovation zunehmend durch eine enlargement der Ausgaben gekennzeichnet sind, wird die Verwertungs section, in der bei planmassigem Verlauf die Freisetzung des investierten Kapi tals erfolgt, immer kurzer. Eine effiziente, d. h. zeit-oder kostenoptimale Ge staltung des Produktinnovationsprozesses ist daher fur den wirtschaftlichen Erfolg einer Produktinnovation von zentraler Bedeutung, wobei in erster Linie strukturelle und prozessuale organisatorische Regelungen geeignete Ansatz punkte ftir Effizienzsteigerungen darstellen.

Innovationsprozesse in Klein- und Mittelbetrieben: Soziale Prozesse bei der Einführung neuer Technologien

Die Studie thematisiert die sozialen Voraussetzungen und Verlaufsmuster technisch-organisatorischer Veränderungsprozesse in Klein- und Mittelbetrieben des Maschinenbaus. Herausgearbeitet wird, daß die Chancen einer sozialverträglichen Arbeits- und Technikgestaltung wie auch die Chancen einer partizipativen Öffnung der Planungs- und Entscheidungsprozesse wesentlich bedingt sind durch die jeweiligen "Stile" betrieblichen Innovationshandelns.

Extra resources for Das linguistische Universalienproblem in neuer Sicht: 194. Sitzung am 17. April 1974 in Düsseldorf

Example text

Die der Verbalform vorangehen, fest fixiert? Hat Nominativ die Stellung vor Akkusativ usw.? Und ferner zu 7': Ist es richtig, daß wir es hier mit einer normalen Verbalform zu tun haben, die personalisiert ist? Handelt es sich also um die normalen Absolutivformen, an die einfach die Indikatoren für die verschiedenen Personen angehängt werden, wie man es etwa im Polnischen von heute im Präteritum hat? Herr Seiler: Vielen Dank für die zahlreichen Anregungen Ihres Beitrages, der ja einen ganzen Katalog von Fragen enthält.

Eher ist es hier der Genitiv, der nach einem Substantiv verlangt, aber ebenfalls nicht in der Art, wie das ein Prädikat tut. Diesen Unterschied möchte ich gegenüber den Gemeinsamkeiten nicht vernachlässigen; deshalb spreche ich beim Genitivsyntagma von Determination, in den andern Fällen von Rektion. Die Beziehungen der Rektion und die der Determination scheinen nun bei den Wortstellungstypen in entgegengesetzter Richtung zu laufen, wofür eine Erklärung gefunden werden muß. Vielleicht findet sich eine Lösung ohne Rückgriff auf das Kurzzeitgedächtnis.

Christi an sagt, daß er unmittelbar reagiert. Dann müßte man aber erst einmal eine ganze Menge wissen. Was heißt hier "unmittelbar"? Und: Was heißt "Das Auffällige steht voran"? Was ist an "rote Kugel" auffälliger, daß sie rot ist oder daß es eine Kugel ist? Das kommt ganz darauf an, wovon man vorher gesprochen hat oder was der Kontext ist. Wenn man vorher von der Kugel gesprochen hat, dann, zugegeben, ist "rot" das Auffälligere. Wenn man aber von Farben gesprochen hat und rote Kugeln mit roten Würfeln vergleicht, dann ist eben "Kugel" das Auffälligere.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 24 votes