Chancengleichheit managen: Basis moderner Personalpolitik by Monika Rühl, Jochen Hoffmann

By Monika Rühl, Jochen Hoffmann

Chancengleichheit rechnet sich auch für kleine und mittlere Unternehmen. Anhand von vielen Einzelaspekten, die die Unterschiedlichkeit von Unternehmenskulturen und Historien berücksichtigen, zeigen die Autoren, wie sich personalpolitische Diversity-Konzepte aus Großunternehmen sinnvoll übertragen lassen. Denn nur engagierte und motivierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen leisten guten provider am Kunden, nachhaltige Wertschöpfung ist nur durch persönliche Wertschätzung möglich. Und bei einem enger werdenden Personalmarkt spielt auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine zunehmend bedeutende Rolle.
Das Buch richtet sich an Personalverantwortliche in Unternehmen und an gleichstellungspolitisch Engagierte sowie an Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Personal/Mitarbeiterführung.
Monika Rühl ist Leiterin des Bereichs swap administration und variety bei der Lufthansa AG, Frankfurt.
Jochen Hoffmann warfare bis Januar 2001 Leiter des Bereichs Konzern-Personalpolitik bei der Lufthansa AG, Frankfurt.

Show description

Read Online or Download Chancengleichheit managen: Basis moderner Personalpolitik PDF

Similar german_10 books

Organisationales Lernen: Wettbewerbsvorteil der Zukunft

Unter den Konzepten und Begriffen, welche die gegenwartigen Diskussion in der Managementiehre pragen, hat sich das organisationaie Lemen in jungster Zeit beharrlich seinen Weg gebahnt. Auch wenn das Etikett eines "Modebegriffes" abwertend erscheinen magazine, laBt sich nicht ubrsehen, daB sowohl Theoretiker als auch Praktiker Fragen des Lernens verstarkte Aufmerksamkeit widmen.

Gestaltungsmöglichkeiten von FuE-Gemeinschaftsunternehmen

Wahrend die Entstehungsphasen einer Produktinnovation zunehmend durch eine growth der Ausgaben gekennzeichnet sind, wird die Verwertungs part, in der bei planmassigem Verlauf die Freisetzung des investierten Kapi tals erfolgt, immer kurzer. Eine effiziente, d. h. zeit-oder kostenoptimale Ge staltung des Produktinnovationsprozesses ist daher fur den wirtschaftlichen Erfolg einer Produktinnovation von zentraler Bedeutung, wobei in erster Linie strukturelle und prozessuale organisatorische Regelungen geeignete Ansatz punkte ftir Effizienzsteigerungen darstellen.

Innovationsprozesse in Klein- und Mittelbetrieben: Soziale Prozesse bei der Einführung neuer Technologien

Die Studie thematisiert die sozialen Voraussetzungen und Verlaufsmuster technisch-organisatorischer Veränderungsprozesse in Klein- und Mittelbetrieben des Maschinenbaus. Herausgearbeitet wird, daß die Chancen einer sozialverträglichen Arbeits- und Technikgestaltung wie auch die Chancen einer partizipativen Öffnung der Planungs- und Entscheidungsprozesse wesentlich bedingt sind durch die jeweiligen "Stile" betrieblichen Innovationshandelns.

Extra info for Chancengleichheit managen: Basis moderner Personalpolitik

Sample text

Das in anderen Organisationen erworbene Wissen kommt dann dem eigenen garantiert zugute. Wichtig ist, iiber einen eventuellen Wiedereintritt in das Unternehmen bereits bei der Trennung zu sprechen und die Verbindung nie abreiBen zu lassen. 7. Fazit Fiir den Erfolg einer an Chancengleichheit ausgerichteten Personalpolitik, mit der sich dieses Buch schwerpunktmiiBig befasst, ist nicht entscheidend, welches ihre AuslOser oder Motive sind. Es konnen einzelne Umstiinde, aber auch "Begriindungsbiindel" sein.

Unter dem Strich wird man jedoch feststellen diirfen, dass die gleitende Arbeitszeit ein verniinftiger Schritt in die Richtung zur mittlerweile auch schon partiell urngesetzt - totalen Arbeitszeitsouveranitat ist. Es ist geradezu anachronistisch, Arbeit zu Zeiten, in denen es an ihr mangelt, so zu klassifizieren, dass der oder die Einzelne gezwungen wird, mit ihr eine exakt bemessene Zeit zuzubringen. ) ein Agreement tiber Zeit, nicht tiber geleistete Arbeit - ein Widerspruch zu jedem modernen Personalmanagement, das sich von der Prasenzkultur verabschieden mochte.

Hierzu auch Kap. 4. 53Die Gegenwartsmedien behaupten, dass die Urfreude des Mannes am Grillen in der Sommerzeit mit der Vorstellung, ein Mammut zu erlegen, begriindet ist. Warum sie indes die Fernbedienung flir den Fernseher nur iiber ihre Leiche aus der Hand geben, ist bisher noch nicht popularwissenschaftlich belegt. 54Natorlich spielten auch Machtargumente eine Rolle flir die Verteilung von Arbeiten auf das eine oder andere Geschlecht. 44 Historie zur chancengleichen Personalpolitik bei Lufthansa und andere mehr.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 31 votes