Bewertung von Optionen und bonitätsrisikobehafteten by Jurgeit Ludwig

By Jurgeit Ludwig

Die vorliegende Arbeit wurde am Fachbereich Wirtschafts wissenschaften der Universitat Hamburg als Dissertation eingereicht. Dies ware nicht ohne die mir von verschiede nen Seiten zuteil gewordene Untersttitzung moglich gewesen. Ich danke besonders meinem Doktorvater, Herrn Professor Dr. Hartmut Schmidt, der mich bei der Themenwahl und der Anfertigung der Arbeit stets mit wertvollen Anregungen und Hinweisen forderte und die Arbeit in seine Schriften reihe aufnahm, und auch Herrn Professor Dr. Helmut Lipfert ftir die Ubernahme des Korreferats. Dankbar bin ich meinen Freunden und Kollegen Dipl.-Kfm. Andreas Dohrmann, der mit mir jederzeit engagiert und in tensiv tiber den Aufbau der Arbeit und Detailfragen disku tierte, Dipl.-Kfm.Dipl.-Hdl. Wolfgang BeBler, M.B.A., der mich bei der Themensuche und dem Literaturstudium unter sttitzte, sowie Dipl.-Kfm. Axel-Michael Schroder und Dipl. Kfm. Heinrich Brakmann, die Teile des Manuskripts lasen und kompetent kommentierten. Eine finanzielle Forderung der Dissertation verdanke ich der Stiftung des Vereins der Mitglieder der Wertpapier borse in Hamburg. Ganz herzlich danke ich aber meiner Frau Susanne, die den GroBteil der Schreibarbeiten Ubernahm und mir in schwie rigen Phasen immer wieder Zuversicht gab, sowie meinen Eltern und Schwiegereltern fUr ihre tatkraftige und finan zielle UnterstUtzung.

Show description

Read or Download Bewertung von Optionen und bonitätsrisikobehafteten Finanztiteln: Anleihen, Kredite und Fremdfinanzierungsfazilitäten PDF

Similar german_10 books

Organisationales Lernen: Wettbewerbsvorteil der Zukunft

Unter den Konzepten und Begriffen, welche die gegenwartigen Diskussion in der Managementiehre pragen, hat sich das organisationaie Lemen in jungster Zeit beharrlich seinen Weg gebahnt. Auch wenn das Etikett eines "Modebegriffes" abwertend erscheinen magazine, laBt sich nicht ubrsehen, daB sowohl Theoretiker als auch Praktiker Fragen des Lernens verstarkte Aufmerksamkeit widmen.

Gestaltungsmöglichkeiten von FuE-Gemeinschaftsunternehmen

Wahrend die Entstehungsphasen einer Produktinnovation zunehmend durch eine growth der Ausgaben gekennzeichnet sind, wird die Verwertungs part, in der bei planmassigem Verlauf die Freisetzung des investierten Kapi tals erfolgt, immer kurzer. Eine effiziente, d. h. zeit-oder kostenoptimale Ge staltung des Produktinnovationsprozesses ist daher fur den wirtschaftlichen Erfolg einer Produktinnovation von zentraler Bedeutung, wobei in erster Linie strukturelle und prozessuale organisatorische Regelungen geeignete Ansatz punkte ftir Effizienzsteigerungen darstellen.

Innovationsprozesse in Klein- und Mittelbetrieben: Soziale Prozesse bei der Einführung neuer Technologien

Die Studie thematisiert die sozialen Voraussetzungen und Verlaufsmuster technisch-organisatorischer Veränderungsprozesse in Klein- und Mittelbetrieben des Maschinenbaus. Herausgearbeitet wird, daß die Chancen einer sozialverträglichen Arbeits- und Technikgestaltung wie auch die Chancen einer partizipativen Öffnung der Planungs- und Entscheidungsprozesse wesentlich bedingt sind durch die jeweiligen "Stile" betrieblichen Innovationshandelns.

Additional info for Bewertung von Optionen und bonitätsrisikobehafteten Finanztiteln: Anleihen, Kredite und Fremdfinanzierungsfazilitäten

Example text

1981, S. 7, 21; R. A. Jarrow und A. Rudd, Option pricing, 1983, insb. S. 52. 4) Die Bezeichnungen sind irreftihrend, da derartige Optionen weltweit existieren. Manche Autoren behaupten, daB sich die Begriffe historisch begrtinden lassen; vgl. J. C. Cox und M. Rubinstein, Options, 1985, S. 21; R. A. Jarrow und A. Rudd, Option pricing, 1983, S. 5; J. Welcker und J. W. (loy, Optionsgeschaft, 1988, S. 16; H. Schmidt, Wertpapierborsen, 1988, S. , Termingeschafte, im Druck. 13 zugrundeliegenden Titels innerhalb bestimmter Grenzen liegt.

2) Vgl. auch H. Schmidt, Liquiditat, 1979, S. 711, insb. FuBnote 6; M. Hein, EinfUhrung, 1981, S. 151 - 153; H. Uhlir und P. Steiner, Wertpapieranalyse, 1986, S. 55 - 59 und die jeweils genannte Literatur. 3) Siehe den zweiten und dritten Teil. 4) Vgl. C. W. Smith, Jr. und J. B. Warner, On financial contracting: An analysis of bond covenants, in: JoFE, Vol. 7 (1979), S. 117 161; C. W. , On the theory of financial contracting: The personal loan market, in: JoME, Vol. 6 (1980), S. 342 - 345; R. H.

Von Einem, Die Rechtsnatur der Option, Berlin 1974. insb. S. 11 - 16; H. Kohler, Vorvertrag, Options vert rag und Festofferte, in: Jura, 1. Jg. (1979), S. 467 - 470; S. Klimpel und F. M. 1986, S. 150 - 170. 10 jedoch auch von Optionen sprechen, wenn innerhalb einer bestehenden Verpflichtung einer der Vertragspartner - oder mehrere Vertragspartner - andere Wahlrechte besitzen; beispielsweise konnen die Glaubiger oder der Schuldner einer Anleihe ein Wahlrecht auf Laufzeitverktirzung oder ein Wahlrecht hinsichtlich der Rtickzahlung besitzen.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 10 votes